News & Archiv

06. Januar 2020

Liebe Mitglieder und Freunde der FWG


Am Donnerstag den 21. 11. wurde der Doppelhaushalt 1920/21 mehrheitlich im Rat beschlossen,

nur die Fraktion der Grünen stimmte dagegen. Bürgermeister Christ hob in seinem Rückblick hervor, das die Gemeinde in den vergangenen 10 Jahren fast jedes Jahr einen Überschuss erwirtschaftet hat und dies obwohl hohe Investitionen vorgenommen und der Schuldenstand von über 6 Mill. auf z. Zeit 2,4 Millionen abgebaut wurden. An diesem Erfolg war die FWG als Partner zur CDU natürlich beteiligt, darauf können wir stolz sein.

Leider wurde diese Bilanz von den Wählern am Wahltag nicht honoriert. Die SPD verlor 3 Sitze und die CDU 2 Sitze, die FWG blieb mit 4 Sitzen stabil aber damit verlor die über 2 Wahlperioden gut funktionierende Gemeinschaft CDU und FWG ihre Mehrheit im Rat.

Dieses Wahlergebnis kann man nur dadurch erklären, dass der Wähler durch die gleichzeitig durchgeführte Europawahl fast keinen Unterschied zwischen Gemeinderats- und EU-Wahl machte. CDU und SPD wurden abgestraft, die Grünen und die AFD legten deutlich zu. Dabei war die AFD im Rat von Böhl Iggelheim bisher überhaupt nicht vertreten. Ohne gleichzeitige Europawahl hätten wir als FWG sicherlich unser bisheriges Ergebnis auch übertroffen.

Im Doppelhaushalt sind wieder zahlreiche Investitionen in Schulen, Kindertagesstätten, Straßen u.a. erforderlich, deshalb werden auch Kredite von ca. 3,4. Millionen € eingeplant. Für die Kläranlage und die Abwasserkanäle sind in den nächsten Jahren 7-8 Millionen Investitionen notwendig. Die Kostensteigerung ist durch eine zeitliche Verzögerung der Baumaßnahmen und den steigenden Preisen im Baugewerbe generell geschuldet. Der Rat beschloss deshalb den Beitrag für Schmutzwasser auf 3.- € /m3 und das Oberflächenwasser auf 0.80 €/m2 zu erhöhen.

Für die geleistete Arbeit der Rats- und Ausschussmitglieder möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Ein besonderer Dank geht an unseren 2. Beigeordneten Bernd Johann für die intensive Arbeit im Rahmen der Kanalerneuerung und den umfangreichen Umbauten in der Kläranlage.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie im Namen des Vorstandes ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2020.

Dr. Alfons Schropp  

(1. Vorsitzender)


zurück